Los geht´s

Meine European Tour-Vorbereitung war
optimal. Vielleicht können Sie sich davon etwas abschauen.


Die European Tour Saison 2018/2019
begann eigentlich ohne besondere Vorbereitung, weil die beiden ersten Turniere der neuen Saison gleich nach der Beendigung der Saison 2018 in Hongkong 

und auf Mauritius gespielt wurden. Somit
war für mich das Jahr 2018 am 2. Dezember 2018 zu Ende. Das nächste Turnier war dann im Januar in Abu Dhabi. In diesem Zeitraum habe ich mich so gut es geht regeneriert, aber auch mit der Vorbereitung auf die neue Saison begonnen. 
Die kurze, zur Verfügung stehende Zeit habe ich optimal genützt. 
Aktive Erholung
Das heißt, ich habe bereits bis ca. Mitte Dezember sehr viel für meine Fitness und mentale Erholung getan. Ich war mit Freunden Skifahren, Tennis-, Squash- und Volleyball spielen und machte auch andere Aktivitäten, die mir Spaß und Fitness bringen.
Fitness Training
Mit dem Fitnesstraining begann ich ebenfalls bereits am Ende der vergangenen Saison. Es umfasste neben dem Sporttreiben mit meinen Freunden auch noch zusätzliche, spezielle Einheiten mit meinem Fitnesscoach, um die golfsportspezifische Fitness wieder besonders aufzubauen. Eine Vielzahl von Übungen halfen mir dabei, koordinativ wieder besser zu werden, körperliche Stabilität aufzubauen, Schnellkraft zu entwickeln und natürlich auch wieder die nötige Ausdauer für die Anforderungen der Saison 2019 zu bekommen. 
Mentale Regeneration
Mental regeneriere ich am besten zu Hause, wenn ich diverse Sportarten wie beschrieben betreibe, mit Freunden FIFA spiele und mit ihnen auch ausgehe. Sportliche Aktivitäten helfen mir auch mental zu regenerieren. Einen Mentalcoach habe ich nicht.
Planung mit meinem Team
Mit meinem Team, Schwungcoach, Puttingcoach, Physio, Fitnesscoach, Arzt, Eltern und Managementagentur ISM wurde das vergangene Jahr, soweit nicht schon vorher geschehen, analysiert und der Plan in allen Bereichen für die kommende Saison besprochen. In meinem Team erfolgte keine Veränderung. 
Verarbeiten von Erkenntnissen
Bei den Besprechungen mit meinen Teammitgliedern ging es vor allem darum, wie ich mit den Erkenntnissen/Erfahrungen der vergangenen Saison umgehe. Erkenntnisse und Erfahrungen helfen mir sehr, um mich in allen nötigen Bereichen weiterzuentwickeln. 
Statistik-Analysen
Ich arbeite sehr viel mit meinen Statistiken. Mit ihrer Hilfe erkenne ich meine Stärken und Schwächen. Aufgrund der Statistiken sehe ich, in welchen, vor allem golferischen Bereichen ich bereits in der turnierfreien Zeit arbeiten muss. Es konnte sicherlich nicht alles, was ich aus den Statistiken herauslese, in der kurzen, turnierfreien Zeit perfekt abgearbeitet werden, aber erste, wichtige Schritte erfolgten.
Leistungsdiagnostik
Da sind Gesundheit und körperliche Fitness ein ganz wichtiger Faktor für einen Profi, habe ich noch vor Weihnachten einen sehr umfangreichen, leistungsdiagnostischen und medizinischen Check absolviert, um einen zuverlässigen Aufschluss über meine Gesundheit und körperliche Fitness zu bekommen.
Schwungtechnik
Bereits Mitte Dezember traf ich mich mit meinem Schwungcoach Willi Hofmann. Wir haben keine größere Schwungumstellung vorgenommen, wohl aber an Kleinigkeiten, an Fehlern gearbeitet, die sich immer wieder eingeschlichen haben. Bereits am 2. Januar flog ich nach Abu Dhabi, um dort bei sehr guten Bedingungen trainieren zu können. Qualitativ gutes Training ist nur bei guten Trainingsbedingungen, wo alles passt, möglich.
Putting
Ich begann in diesem Winter erstmals auch mit einem Puttingtrainer zu arbeiten. Diesen traf ich zwischen Weihnachten und Silvester in England. Die Statistik hat mir gezeigt, dass ich gerade im Putting noch viel Verbesserungspotenzial habe.
Turnierplanung
Ich freue mich, dass ich in dieser Saison mit einer sehr guten Turnierplanung arbeiten kann, was ja in meinem ersten Profijahr mit Categorie 17 nicht möglich war. Ich konnte überall spielen, wo ich eine Startmöglichkeit bekam. Diese Saison werde ich in jedes Turnier kommen, wo ich spielen möchte. Ausgenommen WGC und Major. Hongkong und Mauritius waren die ersten beiden Turniere, es folgten im Januar Abu Dhabi, Omega Dubai Desert und Saudi International. 

Quelle: www.golftime.de

2019-03-13T17:41:39+00:00