Thomas Gögele, Co-Trainer der Deutschen Herren-Nationalmannschaft, erklärt, wie Sie mit einer runden, dynamischen Schwungbewegung mehr Länge erzielen können. Bewegung statt Stillstand lautet das Motto …


Immer wieder hört man den Satz: „Ich darf nicht schwanken!“ Für viele Spieler, die diese Aussage tätigen, heißt das: so wenig wie möglich bewegen. Aber, je weniger man sich bewegt, desto weniger kommt dabei heraus.

Stillstand bringt nichts. Solange Golf gespielt wird, haben sich die Schwünge der besten Spieler über eine runde, flüssige, dynamische Bewegung ausgezeichnet.

Ob Ben Hogan, Sam Snead, Jack Nicklaus oder Tiger Woods: alle hatten Golfschwünge mit vollem Bewegungsumfang. Und Bewegung bedeutet neben Rotation auch die Verlagerung des Drucks gegen den Boden.

Druck gegen den Boden beschreibt, wie das Gewicht durch die Füße gegen den Boden wirkt. Also denken Sie dran: Stillstand bringt nichts – Sie müssen sich bewegen, um zu performen!

In der Ansprechposition ist das Gewicht gleichmäßig verteilt
In der Ansprechposition ist das Gewicht gleichmäßig verteilt

 

Beim Ausholen verlagert sich der Druck unter den rechten Fuß
Beim Ausholen verlagert sich der Druck unter den rechten Fuß

 

Beim Einleiten der Vorwärtsbewegung verlagert sich der Druck mit maximaler Dynamik unter den linken Fuß. Das ist, als würden Sie zu Beginn des Abschwungs unter Ihrem linken Fuß einen Eierkarton zerquetschen. Das bedeutet nicht, dass Sie Ihren Körper groß seitlich bewegen. Der Schwerpunkt bleibt immer innerhalb der Fußgelenke
Beim Einleiten der Vorwärtsbewegung verlagert sich der Druck mit maximaler Dynamik unter den linken Fuß. Das ist, als würden Sie zu Beginn des Abschwungs unter Ihrem linken Fuß einen Eierkarton zerquetschen. Das bedeutet nicht, dass Sie Ihren Körper groß seitlich bewegen. Der Schwerpunkt bleibt immer innerhalb der Fußgelenke

 

In der Endposition, wenn der Körper zum Ziel gedreht ist und der rechte Fuß auf der Spitze, wirkt der Druck, den das Körpergewicht gegen den Boden bringt, fast komplett durch den linken Fuß
In der Endposition, wenn der Körper zum Ziel gedreht ist und der rechte Fuß auf der Spitze, wirkt der Druck, den das Körpergewicht gegen den Boden bringt, fast komplett durch den linken Fuß

 

Thomas Gögele ist Co-Trainer der Dt. Herren-Nationalmannschaft und ehemaliger European Tour-Spieler. Er unterrichtet in der Indoor- Anlage von GögeleGolf in Bernried am Starnberger See.

Info: www.goegelegolf.de

The post Bewegung statt Stillstand appeared first on Golftime.de.

Quelle: www.golftime.de