Andermatt, Schweiz – Top-Bedingungen beim Landesfinale Schweiz der SAMSONITE Golf Club Tour im Andermatt Swiss Alps Golf Course. Die nächsten fünf Tickets für das Finale, das Mitte Mai 2021 im 5-Sterne-Resort Lighthouse Golf & Spa Resort, Bulgarien, ausgetragen werden wird, stehen fest.


Bessere Bedingungen hätten sich die Teilnehmer des zweiten von insgesamt sieben Regional- bzw. Landesfinals am vergangenen Samstag im Andermatt Swiss Alps Golf Course nicht wünschen können: Sonne satt, 25 Grad Celsius und nur am Nachmittag kam etwas Wind auf. Dazu ein Championship Course, der sich von seiner besten zeigte und kulinarische Schmankerl vom Feinsten.

Dies alles vor allem, wenn man die Rahmenbedingungen mit denen der Austragung des Vorjahres als Vergleich heranzog, als es am Turniertag kalt und eher ungemütlich zuging und man froh sein konnte, das Landesfinale überhaupt austragen zu können. Am Tag darauf fiel dann auch prompt in Andermatt rund ein halber Meter Schnee …

Aber das war vergangenes Jahr und somit sowieso nicht von Relevanz, als um 9.24 Uhr der erste Flight auf die Runde ging, begleitet vom Gebimmel der Kuhglocken, deren Träger an den steilen Hängen gemütlich wiederkauend das Geschehen auf den benachbarten Fairway und Grüns eher gleichgültig zur Kenntnis nahmen.

 

Impressionen vom Landesfinale Schweiz der SAMSONITE Golf Club Tour 2020
Atemberaubendes Ambiente im Andermatt Swiss Alps Golf Course

5 Tickets für die Besten

Die besten Leistungen in der Klassen A (0-13,5) zeigte letztlich Wolfgang Vollmer von der GA Schopfheim im Stechen mit 31 Nettopunkten (Klasse A). Punktegleich waren hier Camille Buser (GC Heidental) und Jimmy Keller (Andermatt Realp).

In der Klasse B (13,6-21,4) hatte Sandro Cosati (Migros GolfCard) mit 36 Nettopunkten die Nase vorn, der zweite Platz ging hier an Urs Dubach (Migros GolfCard) mit 29 Nettopunkten, Dritter wurde Luca Bee (Migros GolfCard) mit 28 Nettopunkten.

Ebenfalls das Ticket ins Lighthouse Golf & Spa Resort lösen konnte in der Nettoklasse C (21,5-54) Thomas Schärer (GC Ybrig) mit 31 Punkten. Auch hier musste ein Stechen den Sieger ermitteln mit unglücklichem Ausgang für Nicole Borra (Migros GolfCard).

In der Königsklasse setzte sich bei der Herren Camille Buser (GC Heidental) mit 26 Bruttopunkten durch, bei den Damen verteidigte Maris Vollmer von der GA Schopfheim mit 11 Bruttopunkten ihren Titel vom Vorjahr.

 

Impressionen vom Landesfinale Schweiz der SAMSONITE Golf Club Tour 2020
Top-Bedingungen für die Teilnehmer

Hole-in-One-Preis blieb erneut liegen

Wie schon beim Regionalfinale Süd, Ende August im Wittelsbacher Golfclub, wurde der Hole-in-Preis, ein FlatCat E-Trolley, nicht gelöst. Beim Nearest-to-the-Pin Damen traf tatsächlich keine der Teilnehmerinnen das Grün, bei den Herren war es der Sieger der Klasse B, Sandro Cosati, der den Ball auf Loch 5 immerhin 2,31 Meter an die Fahne setzen konnte.

Den Longest Drive der Damen, ausgespielt an Loch 10, sicherte sich mit 186 Metern die Brutto-Siegerin, Maris Vollmer. Bei den Herren hatte der Bruttosieger Camille Buser mit 281 Metern den mächtigsten Wumms.

Der nächste Termin im Kalender der SAMSONITE Golf Club Tour ist nun das Landesfinale Österreich. Am 26.09. werden dann im Golfclub Zell am See-Kaprun die nächsten fünf Tickets fürs Finale ausgespielt.

 

Impressionen vom Landesfinale Schweiz der SAMSONITE Golf Club Tour 2020
Der Hole-in-One-Preis blieb erneut liegen: Ein FlatCat E-Trolley

 

Alle Informationen zur SAMSONITE Golf Club Tour 2020 finden Sie auf der Turnierserien-Homepage unter www.golftime-clubtour.com.

The post Viel besser geht nicht … appeared first on Golftime.de.

Quelle: www.golftime.de