Der Las Colinas Golf & Country Club erweist sich als erfolgreiches Pflaster für drei deutsche Golfer, die den Sprung in die Final Stage der Qualifying School schaffen.


Knapp 250 Aspiranten meldeten sich für die Second Stage der European Tour Qualifying School an den vier Austragungorten in Spanien an, um sich für die Final Stage Anfang November im Lumine Golf Club zu qualifizieren; nur etwa 80 schaffen den Sprung zum sechs Runden dauernden Golfmarathon um eine Spielberechtigung auf der European Tour. Besonders erfolgreich erwies sich aus deutscher Sicht dabei der Las Colinas Golf & Country Club im Südosten Spaniens.
Sowohl Hurly Long, der zuvor die Gesamtwertung der Pro Golf Tour 2019 für sich entschieden hatte, als auch Thomas Rosenmüller und Max Rottluff, der sich erst vor Kurzem für die Final Stage der Korn Ferry Tour Q-School qualifiziert hatte, schafften den Sprung unter die Top 20 des Endklassements und lösten damit ihr Ticket für die Final Stage in Lumine.
Long (-3, T4) hatte von Anfang an ganz oben im Las Colinas Golf & Country Club mitgespielt. Mit Runden von 68 und 67 Schlägen hatte er sich vor dem Wochenende in Position gebracht und trotz sehr anspruchsvoller Bedingungen weit oben auf dem Leaderboard gehalten. Auch Rosenmüller (-1, T6) und Rottluff (Even, T9) trotzten dem Wetter und zeigten kaum Schwächen auf ihrem Weg zur Final Stage.
Im Desert Springs Golf Club verpasste Velten Meyer (+2) den Einzug in die letzte Stage der European Tour Qualifying School denkbar knapp. Nach einer 81 (+9) am Sonntag zog er im Stechen gegen Santiago Terrio Ben den Kürzeren um den letzten Spot im Lumine Golf Club. Auch Marc Hammer (AM) (+3), Dominic Foos sowie Jonas Kölbing (beide +4) und Hinrich Arkenau (+6) fehlten am Ende nur wenige Schläge im Desert Spring Golf Club.
Sie alle werden sich vom 15. bis 20. November dem ultimativen Test stellen, wenn es über sechs Runden im Zählspiel auf den beiden Plätzen des Lumine Golf Clubs um die letzten Tourkarten für die European Tour 2020 geht. Dort werden unter anderem auch Marcel Schneider und Nicolai von Dellingshausen ihr Glück probieren, nachdem ihnen über die reguläre Saison der Challenge Tour der Aufstieg nicht gelungen war. Auch Marcel Siem hat sich nach seinem Fauxpas bei der Open de France intensiv auf den letzten Test der Saison vorbereitet und wird um den Erhalt seiner Tourkarte fighten.

Quelle: www.golftime.de