Bryson DeChambeau benutzt auf der Runde einen Kompass. Ist das erlaubt? Unklar. Die PGA Tour ermittelt.


Bryson DeChambeau wählt für sein Golfspiel einen sehr wissenschaftlichen Ansatz. “Ein Grund, warum ich da bin, wo ich bin, ist, dass ich die fundamentalen Prinzipien aus der Physik ableiten konnte”, erklärt der zweimalige Sieger auf der PGA Tour. 
In der vergangenen Woche wurde DeChambeau dabei gesehen, wie er einen Kompass benutzte, um die Fahnenpositionen zu überprüfen. “Sie sind oft nicht ganz genau am angegebenen Ort”, erklärte er nach der Runde. Aber ist diese Hilfe erlaubt? Unklar. Die PGA Tour ermittelt und informierte DeChambeau gleich nach der Runde. Eine Entscheidung wird demnächst erwartet.
“Es ist ein Kompass”, ergänzte DeChambeau. “Man benutzt ihn seit langer, langer Zeit. Seefahrer haben ihn benutzt. Es ist schon lustig, dass es den Leuten erst auffällt, wenn ich dadurch gut putte und spiele.”

Quelle: www.golftime.de